S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Hessen will Notfallsanitäter-Auszubildende früher im Rettungsdienst einsetzen

02.04.2020, 11:59 Uhr

Foto: T. Häfner/Malteser

Rettungssanitäter sollen vorläufige Zeugnisse erhalten


Zur Bewältigung des Einsatzgeschehens mit SARS-CoV-2-lnfektionen im Rettungsdienst sollen in Hessen die Auszubildenden zum Rettungssanitäter verstärkt mit E-Learning ausgebildet werden und die Auszubildenden zum Notfallsanitäter früher einsetzbar sein. In einem Schreiben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration an die Regierungspräsidien und die Leistungserbringer im Rettungsdienst heißt es, die theoretische Rettungssanitäter-Ausbildung könne auch in Form von E-Learning mit gleichzeitigem virtuellen Klassenzimmer erfolgen. Hiervon ausgenommen sind die praktischen Anteile, die in geeigneten Räumen unter pädagogischer Aufsicht der Ausbildungsstätte unter besonderen Schutzvorkehrungen durchgeführt werden sollen (Beachtung der einschlägigen Hygieneregeln, Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen, regelmäßiges Lüften der Räume, Zugangskontrolle usw.). Das Klinikpraktikum entfällt ebenso wie der Abschlusslehrgang, das Rettungswachenpraktikum kann frei im Rettungsdienst absolviert werden. Der schriftliche Prüfungsteil wird um fünf Fragen zur lnfektiologie durch die zuständige Aufsichtsbehörde ergänzt. Das Abschlusszeugnis wird nach bestandener Prüfung ohne die fachpraktische Prüfung als vorläufiges Zeugnis mit einer Gültigkeit bis zum 31. Dezember 2021 ausgestellt.

Auszubildende zum Notfallsanitäter, die sich im 1. Ausbildungsjahr befinden, können ebenfalls an den Rettungssanitäterprüfungen teilnehmen. Nach bestandener Prüfung und dem Vorliegen des entsprechenden Führerscheins sollen sie dann als Fahrer im Rettungsdienst eingesetzt werden. Die Regelungen treten mit sofortiger Wirkung und bis auf Wiederruf in Kraft.

Bücher zum Thema:

LPN-San

39.90(incl. UST, exkl. Versandkosten) H.-P. Hündorf, R. Lipp, S. Lipp, J. Veith (Hrsg.) 441 978-3-943174-87-8

  • 4., komplett überarbeitete Auflage 2018
  • 704 Seiten
  • 739 Abbildungen und Grafiken
  • 189 Tabellen
  • Softcover, 22 x 27 cm, fadengebunden, durchgehend farbig

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum