S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Hightech-RTH für die Hauptstadt

13.08.2020, 08:58 Uhr

Foto: N. Schnippa/ADAC-Luftrettung

„Christoph 31“ jetzt als H135 in der Luft


Am 12. August 2020 wurde an der ADAC-Luftrettungsstation am Charité-Campus Benjamin Franklin in Berlin-Steglitz der neue und derzeit modernste Rettungshubschrauber des Typs H135 (EC 135 P3) von Airbus Helicopters offiziell in Dienst gestellt. Die Beschaffung der neuen Einsatzmaschine erfolgte im Rahmen des Ausbaus und der Modernisierung der ADAC-Hubschrauber-Flotte, die eine Vorgängermaschine des Typs EC 135 P2 aus dem Jahre 2003 ersetzt. Der neue Hubschrauber kann hinsichtlich Flug- und Patientensicherheit auf hohem Niveau punkten und verfügt damit über eine Vielzahl technischer Innovationen und Optimierungen. So hat die neue 7,5 Mio. Euro teure H135 einen Vier-Achsen-Autopiloten, ein Gelände- und Hinderniswarnsystem sowie zwei Warnsysteme zur Vermeidung von Kollisionen mit bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen. Darüber hinaus gehört der RTH zu den leisesten und umweltfreundlichsten Einsatzmaschinen seiner Gewichtsklasse. Auch kann optional eine Rettungswinde angebracht werden. Der neue Hubschrauber eignet sich mit einer Geschwindigkeit von 220 km/h und einer Reichweite von mehr als 600 km sehr gut für den Einsatz in der Luftrettung.

Weiterhin verfügt der neue „Christoph 31“ über eines der modernsten Kommunikationssysteme in Deutschland, da er mit einem dualen Internethotspot und zwei unabhängigen Digitalfunkgeräten ausgestattet ist. Damit kann die Besatzung z.B. wichtige medizinische Daten aus der Luft an die Kliniken übermitteln, womit eine schnelle, lückenlose und optimale Patientenübergabe gewährleistet werden kann. Als weitere Features sind für die medizinische Versorgung in der Luft die Anordnung der medizinischen Ausrüstung, die Sitze der medizinischen Crew sowie die Patienten-Platzierungen im RTH zu nennen. Dadurch steht für die Arbeit im RTH mehr Platz zur Verfügung, was insbesondere bei lebensrettenden Sofortmaßnahmen von großer Bedeutung ist. Eingesetzt wird der ADAC-RTH in der Hauptstadt von der Integrierten Leitstelle der Berliner Feuerwehr. Er gehört mit 2.467 Einsätzen im vergangenen Jahr zu den am meisten eingesetzten RTH weltweit. Seit seiner Indienststellung im 1987 hat „Christoph 31“ mehr als 76.000 Rettungseinsätze geflogen. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum