S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Höchste Einsatzzahlen seit 2003

19.05.2010, 08:36 Uhr

Foto: H. Scholl

Jahresstatistik 2009 der kommunalen Feuerwehren im Saarland vorgestellt

Gestern haben Innenminister Stephan Toscani und Landesbrandinspekteur Bernd Becker im Rahmen der Landespressekonferenz Saar die Jahresstatistik 2009 der kommunalen Feuerwehren des Saarlandes vorgestellt. Demnach mussten diese im vergangenen Jahr insgesamt 7.240 Einsätze bewältigen, wobei zwei Drittel mit 4.779 Einsätzen (66%) auf die technische Hilfeleistung und ein Drittel mit 2.461 Einsätzen (34%) auf die Brandbekämpfung entfielen. Darüber hinaus waren 3.094 Fehlalarmierungen zu verzeichnen, die in 2.077 blinde und 86 böswillige Alarme sowie 931 Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen (BMA) unterteilt sind. Bei den 2.461 Brandeinsätzen wurden 296 Menschen gerettet, neun Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Im Rahmen der technischen Hilfeleistung wurden bei 4.204 Einsätzen, in denen der Schwerpunkt bei Verkehrsunfällen lag, 538 Personen gerettet und 52 Menschen tot geborgen. Weiterhin sind die Feuerwehren der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Kreisstadt Neunkirchen auch in die Notfallrettung und den Krankentransport eingebunden, wo im Jahr 2009 von den Feuerwehren 10.994 Notfalleinsätze und 6.009 Krankentransporte durchgeführt wurden.

Das Saarland verfügt neben der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Saarbrücken über 52 Freiwilligen Feuerwehren, die in 341 Löschbezirke untergliedert sind, und 16 Werkfeuerwehren. Die kommunalen Feuerwehren, also die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren ohne Werkfeuerwehren, zählten im vergangenen Jahr 11.931 aktive Angehörige. Dies entspricht gegenüber 2008 einer Steigerung um 49 Personen oder 0,41% landesweit. Im Verhältnis zum Jahr 2000 ergibt sich eine Erhöhung von 3,3%. In den Altersabteilungen waren im vergangenen Jahr 3.550 ehemalige aktive Feuerwehrleute eingebunden. In den Jugendwehren des Saarlandes waren im Jahre 2009 insgesamt 4.054 Jugendliche engagiert. Der Frauenanteil liegt bei den Wehren bei 7,23%, womit es gegenüber dem Jahr 2008 eine Steigerung von 3,98%, gegenüber dem Jahr 2000 sogar um 89% gab. Der Mädchenanteil liegt bei den Jugendfeuerwehren landesweit bei durchschnittlich 19%.

Den kommunalen Feuerwehren im Saarland stehen 62 Einsatzleitwagen, 528 Löschfahrzeuge, 141 Rüst- und Gerätewagen, 104 Mannschaftstransportwagen, 27 Drehleitern, 18 Schlauchwagen sowie ein Feuerwehrkran und fünf Wechselladerfahrzeuge zur Verfügung. Die Jahresstatistik der kommunalen Feuerwehren steht auf der Homepage der Landesfeuerwehrschule des Saarlandes zum Herunterladen zur Verfügung. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum