S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Integrierte Leitstelle in Freiburg eingeweiht

27.07.2011, 14:28 Uhr

Foto: Archiv

„Feuerprobe“ beim Papst-Besuch

Die Integrierte Leitstelle (ILS) Freiburg Breisgau-Hochschwarzwald, ehrgeiziges Projekt des Brand- und Katastrophenschutzes in der Region, ist eingeweiht. Im Rahmen einer Feierstunde wurden Grußworte gesprochen von Oberbürgermeister Dieter Salomon (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerialdirigent Eberhard Wurster vom Landesinnenministerium, Landrätin Dorothea Störr-Ritter und DRK-Präsident Rudolf Seiters sowie Jürgen Lambert, Vorsitzender des Kreisverbandes. Anschließend übergaben zur Bekräftigung der guten Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und Rettungsdiensten der Stadt und des Landkreises Herr Seiters und Frau Störr-Ritter Schutzhelme an die Koordinatoren der Feuerwehr respektive des DRK.

Mit der Schlüsselübergabe sind nun die Feuerwehren und Rettungsdienste auch offiziell die Hausherren der neuen Leitstelle. Ihr Zuständigkeitsgebiet umfasst mit rund 1.500 Quadratkilometern und 475.000 Einwohnern das Stadtgebiet Freiburg sowie den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. DIE ILS ist in einem Erweiterungsbau der Feuerwache untergebracht. Hier arbeiten Feuerwehr und Rettungsdienste bereits seit Monatsbeginn unter einem Dach zusammen, schon am 30. Juni 2011 ging die Leitstelle in Betrieb. Seither laufen alle Notrufe unter der „112“ zentral hier ein.

Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon nannte die ILS einen „neuen Baustein in der regionalen Zusammenarbeit“. Seinen besonderen Dank sprach er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK und der Feuerwehr aus, die mit großem Engagement ihren neuen Aufgaben in einer sehr modernen Leitstelle nachgingen. Die erste wirkliche Belastungsprobe sehen Verantwortliche und Mitarbeiter mit dem Papstbesuch am 24. und 25. September 2011 auf sich zukommen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum