S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Integrierte Leitstelle Saarland geht 2016 an den Start

21.05.2015, 11:49 Uhr

Foto: H. Scholl

Neues Gesetz verabschiedet

Der Landtag des Saarlandes hat gestern ein neues Gesetz zur Errichtung einer Integrierten Leitstelle (ILS) für das Saarland verabschiedet. In dessen Rahmen wird der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Saar alleiniger Träger, womit die europäische Notrufnummer sowohl aus dem Fest- als auch aus dem Mobilfunknetz zentral auf dem Saarbrücker Winterberg auflaufen kann. Damit werden alle saarländischen Rettungsdienst- und Feuerwehreinsätze von einem Standort bearbeitet. Der ZRF Saar betreibt dort heute schon in einem neuen Gebäude die Rettungsdienstleitstelle des Saarlandes (BOS-LEITSTELLE AKTUELL berichtete) und hat seit diesem Jahr bereits die Alarmierungen der Feuerwehren der fünf saarländischen Landkreise in seiner Verantwortung, lediglich der Notruf 112 und die Alarmierung der Feuerwehren des Regionalverbandes Saarbrücken laufen derzeit noch über die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Bei der Verabschiedung des Gesetzes stimmten CDU, Grüne und SPD dafür, während sich die Linken enthielten und die Piraten dagegen stimmten. Durch das neue Gesetz ist nun die Einführung des europaweiten Notrufs 112 frei gemacht worden. Für den Regionalverband Saarbrücken sieht das neue Gesetz die Möglichkeit vor, die Haupteinsatzzentrale (HEZ) der Berufsfeuerwehr Saarbrücken als Beauftragter des ZRF Saar einzubinden, um Feuerwehr- und Katastrophenschutzeinsätze im Großraum Saarbrücken zu koordinieren. Dies erfordert allerdings einen Vertrag zwischen dem ZRF Saar und der Landeshauptstadt Saarbrücken. Sollte dieser Vertrag nicht zustande kommen, kann das Ministerium für Inneres und Sport des Saarlandes zur raschen Umsetzung des neuen ILS-Gesetzes auch die Feuerwehren des Regionalverbandes ausschließlich in die Regie des Winterbergs legen. Zur flächendeckenden Einführung des europaweiten Notrufs 112 wird der ZRF Saar eine Medienkampagne und Werbemaßnahmen durchführen. Die Service-Nummer 19222 wird ohnehin weiter für den Krankentransport geschaltet bleiben, sodass sichergestellt ist, dass alle Hilfeersuchen durch die ILS Saar bearbeitet werden. (Scholl)

Bücher zum Thema:

Handbuch Leitstelle (1. Aufl.)

39.90(incl. UST, exkl. Versandkosten) A. Hackstein / H. Sudowe 465a 978-3-938179-75-8

  • 1. Auflage 2010
  • 400 Seiten
  • 105 Abbildungen und 23 Tabellen
  • durchgehend farbig
  • Softcover

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum