S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

iPhone-EKG

05.01.2011, 10:36 Uhr

Fotos: youtube.com

Hightech für den Privatgebrauch

Die Firma AliveCor aus Seattle hat eine spezielle Hülle für das iPhone 4 entwickelt, die es ermöglicht, das Smartphone mit einem Klick in ein EKG-Gerät umzufunktionieren. Dr. David Albert, der Entwickler des „iPhone ECG“, stellt seine Erfindung in mehreren YouTube-Videos vor und beantwortet auch erste Fragen der interessierten Zuschauer (bereits über 125.000). Er sieht Herzpatienten in Zukunft mit einer kostengünstigen Möglichkeit ausgestattet, ihre Herzströme selbst zu überwachen und so eine bessere Prophylaxe als mit den weitmaschigen Elektrokardiometer-Checks in der Klinik zu erzielen. Die Patienten sind in der Lage, ihre aufgezeichneten Werte direkt an ihren Arzt oder die Klinik zu schicken. Gerade in den USA, wo aus Kostengründen nur wenige EKG-Checks gemacht werden, könnte sich das persönliche Heim-EKG durchsetzen.

Die EKG-Hülle ist mit Sensoren ausgestattet, die wiederum in zwei Kontaktflächen eingearbeitet wurden. Des Weiteren ist ein spezielles iPhone-App notwendig, um sich die Daten auf dem iPhone anzeigen zu lassen. Im Video scheint das „iPhone ECG“ sehr gut zu funktionieren – es sind jedoch noch mehrere Zulassungen der FDA (U.S. Food and Drug Administration) notwendig, bis das Gerät auf den freien Markt kommt. Das „iPhone ECG“ soll dann für unter 100 US-$ erhältlich sein. Auf der Messe „Consumer Electronics Show“ (CES), die morgen in Las Vegas beginnt, wird „Dr. Dave“ am AliveCor-Stand das Gerät zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren.

###YOUTUBEVIDEO###

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum