S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Johanniter-Luftrettung eröffnet neuen Standort

22.10.2018, 10:35 Uhr

Foto: S. Drolshagen

Hubschrauber führt Transporte außerhalb des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes durch


Wie die Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ am Freitag berichtete, wird am heutigen Montag ein Transporthubschrauber der Johanniter-Luftrettung (JLR) in Sembach in der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn im Landkreis Kaiserslautern im Rahmen eines einjährigen Probebetriebes stationiert. Die spätere Verlegung nach Imsweiler in der Verbandsgemeinde Rockenhausen im Donnersbergkreis ist in Planung. Die Einsatzmaschine vom Typ AS 365 N3 „Dauphin“ entspricht in Ausstattung und Crew einem Intensivtransporthubschrauber, ist jedoch nicht dem öffentlich-rechtlichen Luftrettungsdienst zugeordnet, sondern wird auf Basis eines privat-rechtlichen Vertrages eingesetzt.

Vor diesem Hintergrund wird die Johanniter-Luftrettung ab heute für das Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern (WKK) innerklinische Verlegungstransporte (Interhospitaltransfer) zwischen den vier WKK-Standorten Kaiserslautern, Kirchheimbolanden, Kusel und Rockenhausen durchführen. Darüber hinaus könne der neue Transporthubschrauber auch subsidiär in der Notfallrettung eingesetzt werden. Die JLR verfügt somit bundesweit über insgesamt 6 Stützpunkte. Diese befinden sich in Adenau (Nürburgring), Bochum-Marl, Gießen, Reichelsheim, Rostock und Kaiserslautern-Sembach. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum