S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Jubiläum für Förderverein „Christoph 7“

08.08.2012, 10:25 Uhr

Foto: „Christoph 7“

10 Jahre und bald das 1000. Mitglied

Die Luftrettung in Nordhessen begeht in diesem Jahr ein wichtiges Ereignis. Ihr Förderverein, dem rund 30 Feuerwehren (u.a. auch der Kurhessisch-Waldeckische Feuerwehrverband), 15 Hilfsorganisationen aus Nordhessen und verschiedene Städte und Gemeinden angehören, feiert sein 10-jähriges Jubiläum und lädt am 26. August zur Jubiläumsfeier von 11 bis 17 Uhr auf der Messe in Kassel ein. Der Förderverein der Luftrettungsstation „Christoph 7 Kassel e.V.“ mit seinen rund 30 aktiven und knapp 1.000 passiven Mitgliedern hat sich in dieser Zeit u.a. in folgenden Bereichen engagiert: Unterstützung der Luftrettungsstation durch Anschaffung von medizinischen oder einsatztaktischen Ausrüstungsgegenständen (z.B. Notfallrucksäcke, Navigationsgerät), Beschaffung und Zwischenfinanzierung von Einsatzbekleidung, Finanzierung von Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für Notärzte und Rettungsassistenten sowie Bezug von Fachliteratur.

Unter anderem durch Veranstaltungen (rund 10 bis 20 Veranstaltungen pro Jahr im Rahmen von „Tagen der offenen Tür“) und Führungen auf der Luftrettungsstation und Ausrichtung von gemeinsamen Trainingszirkeln, etc.) wird entsprechende Öffentlichkeitarbeit betrieben. Rund 150.000 Euro konnten in 10 Jahren durch Spenden gewonnen und die Luftrettung als Glied in der Rettungskette unterstützt und gestärkt werden. Dieses stolze Ergebnis konnte nur durch die jahrelange, fleißige Arbeit der ehrenamtlichen Frauen und Männer, die großzügige Unterstützung durch private und institutionelle Spenden und vor allem durch die Mitgliedsbeiträge der Mitglieder erzielt werden.

Allerdings verweist der Verein auch auf die noch ausstehenden Aktivitäten: Die Zusammenarbeit zwischen Luftrettern und bodengebundenem Rettungsdienst solle ausgebaut und gepflegt werden, Lücken im Budget des Luftrettungszentrums müssten überbrückt oder „kurzfristig ganz geschlossen“ werden. Als nächste Wegmarke strebt man das 1000. Mitglied an und bittet um Spenden, damit „die Versorgung von Notfallpatienten noch effektiver unterstützt werden kann.“

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum