S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

JUH Stuttgart: Neue Einsatzfahrzeuge beschafft

02.12.2008, 09:28 Uhr

Fotos: J. Fries

Neues Corporate Design im Südwesten

Mitte Oktober hat der JUH-Landesverband Baden-Württemberg seine neuen Vorgaben für ein einheitliches Corporate Design der Johanniter-Fahrzeuge im Südwesten verabschiedet. Neben dem „Die Johanniter“-Langlogo auf allen vier Seiten haben die BOS-Einsatzfahrzeuge nun diverse Längs- und Querstreifen. Bei Fahrzeugen, die nicht in der Notfallrettung eingesetzt werden, sind diese in RAL 3020 (Verkehrsrot) ausgeführt, bei Rettungs- und Notarztfahrzeugen dominiert hingegen RAL 3024 (Tagesleuchtrot). Des Weiteren wird die passive Sicherheit von RTW und NEF durch das Anbringen von 3M-Scotchlite-Reflexstreifen erhöht.

Am 25. November wurden die ersten neu beschafften Rettungsfahrzeuge im neuen Kleid übernommen. Aus den Händen von Frank Stäbener, Niederlassungsleiter der Schwabengarage in Göppingen, übernahm Jürgen Wanat, hauptamtliches Mitglied im Landesvorstand der Johanniter in Baden-Württemberg, symbolisch einen großen Schlüssel, um ihn sogleich an Berthold Petri, den Dienststellenleiter der Johanniter in Stuttgart, weiterzureichen. Bei den Einsatzfahrzeugen handelt es sich um zwei Ford Transit Mod. 2006 Euroline und einen Ford Transit Mod. 2006 Tauris-KTW. Während die beiden Ford Transit Euroline künftig in Stuttgart als ELW 1 bzw. KIT-Fahrzeug eingesetzt werden, ist der neue Tauris-KTW für die Dienststelle in Böblingen bestimmt. Der u.a. mit Luftfederung ausgestattete KTW wurde von der Firma Ambulanz Mobile in Schönebeck ausgebaut und stellt ein Novum im Südwesten dar.

Wenige Tage zuvor wurde ein neues NEF auf Basis des VW T5 Multivan in Dienst gestellt. Das Fahrzeug wurde ebenfalls gemäß den neuen CD-Vorgaben beklebt und löst einen älteren VW T4 ab. Seit dem 1. April 2007 sind die Johanniter neben dem Roten Kreuz und der Berufsfeuerwehr im Stuttgarter Notarztdienst beteiligt und stellen das vierte NEF.

Damit die Johanniter in Stuttgart künftig mit einem einheitlichen Erscheinungsbild auftreten, werden derzeit auch alle bereits im Dienst stehenden Einsatzfahrzeuge umbeklebt. Im Laufe der Woche wird diese Aktion beendet sein. Einer der ersten war Mitte November der Rettungswagen „Akkon Stuttgart 6/83-1“, der im April 2007 neu in Dienst gestellt wurde. (FRI)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum