S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Karambolage der Einsatzwagen in Westfalen

08.03.2010, 09:30 Uhr

Foto: Freiwillige Feuerwehr Halle (Westf.)

Drei Fahrzeuge rutschen auf Anfahrt ineinander

Zu einem Verkehrsunfall der etwas anderen Art, kam es am Freitagabend in Ascheloh zwischen Halle und Werther. Hinter einer Bergkuppe kam es zu einem Unfall mit 11 Pkw. Da auf Grund der ersten Meldung von eingeklemmten Personen ausgegangen werden musste, wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Als erstes traf der Rüstwagen des Löschzuges Halle an der Einsatztelle ein. Dieser kam rechtzeitig vor den verunfallten Pkw zum Stehen. Weniger Glück hatte da das NEF. Als es über die Bergkuppe fuhr, kam es nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand. Der Fahrer peilte die linke Leitplanke an, um nicht frontal in die verunfallten Pkw zu fahren. Das NEF prallte mit der Leitplanke und einem verunfallten Pkw zusammen.

Der kurze Zeit nachfolgende RTW hatte ebenfalls kein Glück. Der Fahrer versuchte noch zu bremsen, fuhr dann aber frontal in das querstehende NEF. Ein zweiter RTW, der ebenfalls zur Einsatzstelle unterwegs war, rutschte dann auch noch auf die Einsatzstelle zu und kollidierte mit dem vor ihm eingetroffenen RTW. Alle drei Rettungsfahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die auf dem Weg zur Einsatzstelle befindlichen Feuerwehrfahrzeuge blieben vor der Bergkuppe stehen, um nicht in die Einsatzstelle zu rutschen. Die gute Nachricht ist, dass bei dem gesamten Massenunfall keine Person ernsthaft verletzt wurde.


Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum