S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Katastrophenschutz für das Mittelmeer

19.07.2012, 09:49 Uhr

Screenshot: oceania.research

Modellierung von Tanker- und Bohrinselunfällen

Umweltkatastrophen durch Tankerhavarien und Bohrinselunfälle sind eine stete Bedrohung für die Ozeane und Meere. Italienische Wissenschaftler entwickeln nun Modelle, um solchen Gefahren vorzubeugen und im Bedarfsfall die Einsätze besser koordinieren zu können. Das „Mediterranean Decision Support System for Maritime Safety (Medess-4ms)“ wurde von Forschern des Istituto per l’ Ambiente Marino Costiero und des Istituto di Scienze dell’ Atmosfera e del Clima insbesondere für den Mittelmeerraum entwickelt und soll dazu dienen, umweltgefährdende oder -schädigende Ereignisse in Echtzeit zu entdecken und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. In Italien ist Medess-4ms vor allem für Küstenwache und Hafenaufsicht geeignet.

Die über die Verbreitung von ausgelaufenem Tankeröl gewonnenen Informationen werden in Realzeit mit denen vom CleanSeaNet-System und dem auf Schiffen üblichen Automatic Indentification System (AIS) abgeglichen. Ein derartiges System, das auf Mehrfachdatenermittlung und -auswertung beruht, gebe es bisher nicht, so die Experten. Die insgesamt drei Jahre dauernden Forschungsarbeiten werden in Zusammenarbeit mit 21 weiteren Partnerinstitutionen im Mittelmeerraum durchgeführt. Ihre Ergebnisse sollen mit denen ähnlicher noch laufender (oder bereits abgeschlossener) Projekte wie Mersea, Ecoop, MarCoast und MyOcean abgeglichen oder kombiniert werden. 

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum