S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Katastrophenschutzprogramm der EU

12.11.2012, 15:02 Uhr

Screenshot: PPRD

Kommission legt Schwerpunkt auf Prävention

Die EU-Kommission hat am vergangenen Donnerstag ein neues Katastrophenschutzprogramm angekündigt. Nach Angaben des Online-Magazins „The European Circle“ baut die Initiative auf dem PPRD-Programm im Europa-Mittelmeer-Raum auf, das bereits erfolgreich zur Prävention, Verringerung und Bewältigung von Katastrophen beigetragen habe. Das neue Programm solle ab Frühjahr 2013 weiterhin einen umfassenden Katastrophenschutz garantieren. Finanziert werde es mit fünf Millionen Euro aus dem „Europäischen Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument“.

Mit dem neuen Programm konzentriere man sich auf die Prävention von Katastrophen. Neben staatlichen Stellen solle auch die Zivilgesellschaft mit einbezogen werden. Außerdem müsse eine bessere Koordination bei der Katastrophenbewältigung gefördert werden. Länder, die von derselben Katastrophe betroffen sind, sollen sich so gemeinsam besser schützen können. Angestrebt werde zudem eine verstärkte Kooperation zwischen dem Katastrophenschutz in der südlichen Mittelmehr-Region und der EU insgesamt.

Die EU-Kommissarin für internationale Zusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Krisenreaktion, Kristalina Georgieva, verwies darauf, dass sich innerhalb der letzten 20 Jahre 1.085 Katastrophen im europäischen Mittelmeer-Raum ereigneten. Fast 47.000 Menschen seien dadurch ums Leben gekommen. Laut „The European Circle“ müsse daher der europaweite Katastrophenschutz dringend verbessert werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum