S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Keine Angst vorm Fortschritt

24.02.2006, 08:39 Uhr

Ergebnis der RETTUNGSDIENST-Umfrage

Nachdem im Januar die Zertifikate an alle Teilnehmer des vergangenen Jahres verschickt worden sind, haben wir uns im Februar nach den Erfahrungen mit der Anerkennung erkundigt. Wurden für die Teilnahme an der Zertifizierten Fortbildung vom Arbeitgeber Stunden anerkannt oder nicht? Immerhin fast die Hälfte (45%) konnte die Frage mit „ja“ beantworten – eine durchaus positive Bilanz, wenn man bedenkt, dass wir dieses System erst seit einem Jahr anbieten und sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer damit vertraut machen mussten.

Gefreut haben wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen, die wir erhalten haben. Ein Auszug: „Die Akzeptanz ist sehr groß und wird befürwortet, zumal diese Fortbildung meist am heimischen PC durchgeführt wird, abseits vom Geräuschpegel einer Rettungswache. Ich finde diese Art der Fortbildung toll und lasse es mir aber dennoch nicht nehmen, die in der Rettungswache angebotenen Fortbildungen zu besuchen, da dieses die Kollegialität und Teamstärke prägt. Macht weiter so!“ „Wird bei privatem RD in Bayern anstandslos anerkannt.“ „In meinem LRA-Umkreis findet die Fortbildung nur positive Zustimmung.“ „Nur positiv. Mein Arbeitgeber ist begeistert, dass ich mich so um Weiterbildung bemühe.“ Negative Stimmen bezogen sich hingegen vor allem auf die Arbeitgeber: „Leider ist mein Arbeitgeber total unwissend, was dieses Angebot angeht.“ „Keine Anerkennung. Da mein Chef keine Ahnung vom RD hat, braucht einen das nicht zu wundern.“ „Mein Arbeitgeber betrachtet diese Art der Fortbildung als nicht relevant. Die erbrachte Leistung wäre nicht überprüfbar.“ „Den Chef interessiert es nicht!“ „Wird ja beim DRK leider nicht anerkannt! Dauert wohl immer alles ein bisschen länger.“

Die 10 Spielzeug-Autos des MB Sprinter „Baby-NAW Münster“ in einer stabilen Metallausführung mit Rückzugmotor sind bereits an die Gewinner verschickt worden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum