S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Klinik für Rettungsdienst und Leitstelle nicht zu erreichen

15.11.2007, 11:22 Uhr

Foto: R. Schnelle/RETTUNGSDIENST

RTW-Besatzung setzte Martinshorn und Blaulicht ein

Am vergangenen Wochenende mussten die Einsatzkräfte eines Rettungswagen im rheinischen Wegberg auf ungewöhnliche Art auf sich aufmerksam machen, um einen Notfallpatienten an eine Klinik zu übergeben. Nachdem die Leitstelle mehrfach versucht hatte, den RTW telefonisch anzumelden, standen Arzt und Rettungsassistenten in der Nacht von Freitag auf Samstag um 0.39 Uhr vor verschlossenen Türen. Auch auf Klingeln reagierte im Krankenhaus niemand. Daraufhin entschlossen sich die Einsatzkräfte, direkt vor der Notaufnahme mit Martinshorn und Blaulicht auf sich aufmerksam zu machen. Eine Mitarbeiterin des benachbarten Altenheimes öffnete ihnen dann einige Minuten später die Tür und der Patient konnte an das Klinikpersonal übergeben werden.

Wie die Tageszeitung „Rheinische Post“ gestern meldete, bestätigte der Kreispressesprecher, dass mehrfach in der Klinik angerufen worden war, es aber niemand abgenommen habe. Er bezeichnete den Vorfall als „ungewöhnlich“. Die Klinikleitung, die zu einer Stellungnahme nicht bereit war, werde sich in den nächsten Tagen gegenüber dem Kreis Heinsberg als Krankenhausaufsichtsbehörde erklären müssen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum