S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Kontroverse Diskussionen beim Flugrettungssymposium in Ulm

04.10.2021, 11:01 Uhr

Foto: C. Bachschmid

Einsatzbericht eines RTH-Piloten im Ahrtal beeindruckte


Am Freitag fand in Ulm das sechste mitteleuropäische Flugrettungssymposium statt. Organisiert wurde das Ganze von Traumateam e.V. und der ADAC-Luftrettung gGmbH. Im Mittelpunkt des Symposiums standen u.a. Zukunftsthemen und Innovationen in der Luftrettung, wie z.B. elektrisch betriebene Multicopter, Windenrettung und im medizinischen Bereich die Möglichkeiten und Limitationen des Atemwegsmanagements während eines Fluges. Besonders beeindruckt hat der Einsatzbericht eines RTH-Piloten der ADAC-Luftrettung zur Flutkatastrophe im Ahrtal. Kontrovers diskutiert wurde bei der Podiumsdiskussion die Frage, ob HEMS-Crews auch die Durchführung von Thorakotomien beherrschen sollten.

Am Vorabend des Symposiums wurde Prof. Dr. Helm in einem Festakt für sein notfallmedizinisches Lebenswerk gewürdigt und in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig feierte der RTH-Standort „Christoph 22“ sein 50-jähriges Jubiläum in Ulm und Traumateam e.V. konnte sich über eine Spende des Ulmer Möbelhauses Prinz von 7.500 Euro freuen. Das nächste Flugrettungssymposium wird am 22. Oktober 2022 in Bozen – in Südtirol – stattfinden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum