S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Lauenburg: Rettungsassistenten wollen Tarifvertrag

06.11.2008, 09:22 Uhr

Foto: Archiv

Wie die Tageszeitung „Lübecker Nachrichten“ meldet, drängen die DRK-Mitarbeiter im Kreis Herzogtum Lauenburg auf einen Tarifvertrag. Im benachbarten Kreis Stormarn sei der schon lange gültig. Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Martin Turowski, habe gegenüber der Zeitung schon signalisiert, dass auch er dazu bereit sei. Er betonte aber, dass die „Bewegungsmöglichkeiten“ begrenzt seien, da die von den Krankenkassen finanzierten Mittel für Gehälter in Höhe von insgesamt 3 Mio. Euro im nächsten Jahr auf mehr Mitarbeiter verteilt werden müssten. 15 bis 17 neue Rettungsassistenten müssten aufgrund der neuen Arbeitszeitrichtlinie im Kreis Herzogtum Lauenburg eingestellt werden. Ein lediger, 25-jähriger Berufsanfänger verdiene bei einer 48-Stunden-Woche dann etwa 1.880 Euro brutto plus Zuschläge von rund 450 Euro.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg teilte inzwischen mit, dass man von sich aus kein Interesse an einem Tarifvertrag habe. Der Kreis sieht die Zuständigkeit dafür beim Roten Kreuz.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum