S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Lkw-Verkehrsunfall löst MANV aus

18.09.2006, 09:12 Uhr

Fotos: Verlag

Großübung in Oldenburg

Am vergangenen Samstag fand im Oldenburger Hafen eine Großübung im Rahmen des EU-Projektes SI.PRO.CI statt, an der mehr als 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des DRK, der JUH, des MHD, des THW und der DLRG teilnahmen. Unter den Augen von Zivilschutz-Spezialisten aus Italien, Griechenland, Ungarn, Polen und der Tschechischen Republik wurde ein Zusammenstoß von zwei Lkw angenommen, der eine Kettenreaktion auslöste. Die Druckbehälter auf einem der beteiligten Lkw fingen Feuer und explodierten, ein daneben befindliches Binnenschiff geriet durch die Hitzeentwicklung in Brand, einer der Druckbehälter flog in eine Lagerhalle, ein anderer in einen mit Düngemitteln beladenen Güterwaggon.

Für die Fahrer der Lkw kam jede Hilfe zu spät, andere Verkehrsteilnehmer wurden zügig von den Einsatzkräften behandelt. Simuliert wurden schwere Brandverletzungen und Atemwegsschädigungen, eine Person musste von Tauchern und der DLRG aus dem Hafenbecken gerettet werden. Die Rauchentwicklung mit giftigen Gasen durch die Verbrennung der Düngemittel machte zudem den Einsatz der Dekon-Abteilung der Feuerwehr notwendig. Ziel der Übung war die Erprobung der Zusammenarbeit aller Hilfskräfte. Im Mittelpunkt standen dabei der Ablauf der Alarmierung, die Kommunikation sowie die Kooperation der unterschiedlichen Organisationen. (Red.)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum