S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz

06.11.2009, 13:24 Uhr

Fotos: BBK

Auch für Gefahrenabwehr bei den kommunalen Feuerwehren

Bund und Länder haben sich im Jahre 2007 auf ein neues Ausstattungskonzept für den bundeseigenen Katastrophenschutz im Zivilschutz geeinigt. Ein Bestandteil davon sind neue Brandschutzfahrzeuge des Bundes. 70 dieser Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz (LF KatS) im Wert von 180.000 Euro je Fahrzeug (ohne Ausstattung) werden im Rahmen des Ausstattungskonzeptes des Bundes bis zum Jahr 2012 über das BBK an die Bundesländer ausgeliefert. Weitere 120 Fahrzeuge sind in Planung. „Die neuen Brandschutzfahrzeuge des Bundes können nicht nur für Zivilschutzzwecke, sondern darüber hinaus auch in der alltäglichen Gefahrenabwehr bei den kommunalen Feuerwehren eingesetzt werden“, erklärt Christoph Unger, Präsident des BBK.

Zur Ausstattung der LF-KatS gehören u.a. eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 2.000 l/min, ein eingebauter beheizbarer 1.000-l-Löschwasserbehälter, eine Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe (Schnellangriff), eine Atemschutzausstattung, eine Schaumausrüstung, eine vierteilige Steckleiter, ein Lichtmast sowie eine Umfeldbeleuchtung. Für Zwecke des Katastrophenschutzes verfügt das LF-KatS z.B. zusätzlich über eine Tragkraftspritze mit einer Förderleistung von 1.700 l/min, insgesamt 600 m B-Schlauch, die zum Teil auch direkt aus dem fahrenden Fahrzeug verlegt werden können, und einen 5.000-l-Faltbehälter.

 

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum