S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

LUCAS 2 bei den First Respondern

16.09.2011, 09:28 Uhr

Foto: T. Bader

Feuerwehr Herrsching stellt Reanimationsgerät in Dienst

Der First Responder der Feuerwehr Herrsching, der bereits im Jahr 1999 seinen Dienst aufnahm mit dem Ziel, in Notfällen das therapiefreie Intervall zu verkürzen und dadurch die notfallmedizinische Versorgung in Herrsching zu optimieren, ist mittlerweile nicht mehr aus dem Ortsbild und der medizinischen Versorgung von Notfallpatienten wegzudenken. Um diesen Dienst weiter zu verbessern und auch für andere Bürger im westlichen Landkreis Starnberg weiter kompetente Hilfe leisten zu können, wurde im April 2011 für die First Responder der Feuerwehr Herrsching ein Reanimationsgerät LUCAS 2 (im Bild eine Übung an einem Dummy) angeschafft.

Seit Indienststellung des Gerätes wurde die Feuerwehr Herrsching bereits zu 28 Einsätzen in den Landkreisen Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg alarmiert. Bei diesen Einsätzen galt es, die jeweils zuständigen Rettungskräfte mit dem Reanimationsgerät bei den Wiederbelebungsmaßnahmen zu unterstützen oder vital gefährdete Patienten bei Krankenhausverlegungen oder Transport nach erfolgreicher Wiederbelebung im regulären Rettungswagen von der Einsatzstelle in ein Krankenhaus mit dem Gerät zu begleiten.
Ersten eigenen Erkenntnissen zufolge kann durch den Einsatz des LUCAS 2 in Zusammenarbeit mit den anfordernden Rettungskräften vor Ort und der Durchführung der weiteren Maßnahmen nach gültigen Reanimationsrichtlinien die Überlebenschance weiter erhöht werden.

Alle Kräfte des Frist Responders haben sich zur Anschaffung diese Gerätes entschieden, da ihnen der Mehrwert bei der Patientenversorgung bewusst ist. Allerdings war die Anschaffung des Reanimationsgerätes ausschließlich durch Spenden möglich. Hierbei wurden die First Responder durch die Allianz Deutschland AG mit einer großzügigen Spende unterstützt. Ebenso beteiligten sich auch die im Landkreis ansässigen Firmen TQ Systems aus Delling, die Klosterbrauerei Andechs, die 3M Espe AG aus Seefeld sowie die Molkerei Scheitz aus Andechs an der Finanzierung und leisten so ebenfalls einen Beitrag, die medizinische Versorgung der Bevölkerung weiter zu verbessern.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum