S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Malteser: „Ein-Euro-Jobs“ grundsätzlich positiv

23.08.2004, 12:07 Uhr

Auswirkungen von Hartz IV

Als „grundsätzlich positiv“ bewertet Karl zu Löwenstein, Geschäftsführungsvorsitzender der Malteser Hilfsdienst gGmbH, die sich im Zuge der Hartz-IV-Reform ergebende Möglichkeit, Langzeitarbeitslosen so genannte Ein-Euro-Jobs anzubieten. Es sei aber nicht abzuschätzen, wie viele dieser Arbeitskräfte die Malteser in ihren Einrichtungen und Diensten einsetzen könnten, obwohl es bei der katholischen Hilfsorganisation natürlich Arbeitsgelegenheiten gebe. „Dies wird entscheidend davon abhängen, wie die Unterstützung für die dafür notwendigen begleitenden Kräfte ausfallen wird.“

Diese Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose würden aber keinen Ersatz für wegfallende Zivildienstleistende darstellen. Dafür fehle bei diesen Stellen die langfristige Planbarkeit.

Löwenstein betont noch einmal die dringende Notwendigkeit, langfristige Lösungen für den Ersatz der Zivildienstleistenden zu finden, nachdem deren Einsatzfähigkeit durch die weitere Verkürzung des Zivildienstes auf neun Monate ab Oktober 2004 noch einmal erheblich eingeschränkt werde.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum