S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

MedEvac-Airbus landet zum zweiten Mal in Köln-Wahn

03.01.2005, 10:34 Uhr

Heute um 7.27 Uhr landete zum zweiten Mal der als „fliegende Intensivstation“ ausgerüstete Airbus A-310 der Bundeswehr auf dem Flughafen Köln-Wahn. Diesmal hatte der MedEvac Airbus 43 Verletzte an Bord, davon 42 Deutsche und einen Schweizer. 37 der Patienten waren mittel- und leicht verletzt, sechs schwer verletzt. Nach der Landung wurden die Verletzten durch zivile Hilfsorganisationen auf Krankenhäuser im Großraum Köln verteilt. Aufgrund des feucht-heißen Klimas treten bei den Patienten vermehrt Infektionen auf, aber auch posttraumatische Störungen werden häufig diagnostiziert.

Die Flugroute enthielt einen Zwischenstopp in Abu Dhabi/Dubai. An der Evakuierungsmaßnahme nahmen wiederum 27 Angehörige des Zentralen Sanitätsdienstes, vom Anästhesisten, Chirurgen bis zum Rettungsassistenten, teil. Nach den notwendigen Wartungsarbeiten wird der Airbus A-310 voraussichtlich um 16.30 Uhr mit dem Ziel Thailand erneut starten. Derzeit wird ein zweiter Airbus A-310 der Bundeswehr in die MedEvac-Konfiguration umgerüstet, um dann ebenfalls für Evakuierungsflüge zur Verfügung zu stehen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum