S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Mit MANV und Massenselbstmord

26.09.2006, 08:23 Uhr

Foto: H. Scholl

OrgL-Übungen in Mainz und Bingen

Im Rahmen des diesjährigen Lehrgangs für Organisatorische Leiter (OrgL) am Bildungsinstitut des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz wurden die praktischen Inhalte durch acht Übungen mit einem zeitlichen Umfang von jeweils 90 Minuten realitätsnah vertieft. Am vergangenen Samstag wurden vier Übungen in der Kurmainz-Kaserne durchgeführt, u.a. war ein MANV mit Granatenverletzungen und auch ein Massenselbstmord zu bewältigen. Die erste Übung am Sonntag fand auf der Mäuseinsel Bingen, genauer gesagt auf dem Gelände der Gartenschau 2007, und am linken Rheinufer statt, wo ein Schiffsunglück simuliert wurde. Da sich die Opfer sowohl auf die Insel als auch an das nahe Rheinufer gerettet hatten, mussten Kräfte von der Wasserwacht auf die Insel verbracht und die Patienten ans Ufer transportiert werden. Als zweite Übungslage wurde ein Brand in der Grund- und Hauptschule Bingen-Büdesheim sowie nur 100 m entfernt in der Rundsporthalle ein Attentat als dritte Lage angenommen, was einen rettungsdienstlichen Großeinsatz in enger Kooperation mit der Feuerwehr Bingen erforderte. Nach dem Mittagessen war dann noch auf dem Open-Air-Gelände Rochusberg ein MANV durch einen angenommen Blitzeinschlag zu bewältigen.

An jede Übung schloss sich unmittelbar eine Nachbesprechung an, so dass Fehler, aber auch besondere Leitungen direkt mit den Teilnehmern besprochen werden konnten, womit die angehenden OrgL eine sofortige Rückmeldung über den Verlauf bekamen. Nach einer Abschlussbesprechung und der Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein traten die aus ganz Rheinland-Pfalz und den Nachbarbundesländern zusammengezogen Einheiten die Heimreise an. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum