S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Moderner Hubschrauberhangar in Dresden bezogen

12.03.2007, 09:35 Uhr

Foto: Flughafen Dresden GmbH/Weimer

DRF und Polizei nutzen Gebäude gemeinsam

Am Freitag wurde am Dresdner Flughafen ein neuer Hangar für vier Hubschrauber feierlich eröffnet. Der Geschäftsführer des Bauherrn Flughafen Dresden GmbH, Dr. Michael Hupe, übergab zwei symbolische Schlüssel an die beiden Nutzer, die sächsische Polizeihubschrauberstaffel und die Deutsche Rettungsflugwacht (DRF). An der Einweihung nahmen Sachsens Innenminister Dr. Albrecht Buttolo, DRF-Präsident Helmut Nanz, Wolf Karl Reidner, Ministerialdirigent im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, sowie der Präsident der Landespolizeidirektion Zentrale Dienste Sachsens, Dr. Jörg Michaelis, teil. Der fast 10 m hohe Hangar entstand in einer Bauzeit von nur neun Monaten. Das Projekt kostete rund 3 Mio. Euro.

Der neue Hubschrauberhangar befindet sich deutlich näher am Flughafen Dresden Terminal – und zwar neben dem alten Tower und den Gebäuden des Transport- und Logistikunternehmens Schenker. Der Hangar gliedert sich in zwei räumlich getrennte Bereiche. In der 40 m breiten Halle der Polizei finden drei Helikopter (zwei Eurocopter 135, ein Sokol W-3A) Platz. Die Halle der DRF ist 15 m breit und wird für den Rettungshubschrauber „Christoph 38“ (Eurocopter 135) genutzt. Zum Komplex gehören auch Aufenthaltsräume, Büros, Werkstätten, Tank- und Waschplätze sowie ein Start- und Landeplatz.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum