S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Nach den Anschlägen in Ägypten

25.07.2005, 17:06 Uhr

Foto: DRF

DRF in Sharm el Sheik im Einsatz

Mit zunächst zwei Ambulanzflugzeugen vom Typ Lear 35A beteiligt sich die gemeinnützige Luftrettungsorganisation DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) an den Rettungsmaßnahmen nach den Bombenanschlägen im ägyptischen Sharm el Sheik. Die Flüge werden im Auftrag der Assistance International SOS (ISOS) durchgeführt.

Am 24. Juli startete um 22 Uhr ein Ambulanzflugzeug der DRF von seinem Heimatflughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Richtung Sharm el Sheik. Dort nahmen DRF-Arzt und Rettungsassistent einen spanischen Patienten an Bord. Der DRF-Ambulanzjet erreichte am Montag um 11.30 Uhr den Zielort Madrid. Dort begleitete die DRF-Crew den Patienten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Ein zweites Ambulanzflugzeug der DRF transportierte ebenfalls am Montag einen Patienten von Kairo nach Madrid. Nach dem Start um 0.30 Uhr erreichte der DRF-Ambulanzjet um 5.10 Uhr den Flughafen in Kairo. Dort wurde der Patient von der Besatzung der DRF übernommen und während des Fluges medizinisch betreut. Das DRF-Rettungsteam landete am selben Tag gegen 14 Uhr in Madrid. Der Patient wurde von DRF-Arzt und Rettungsassistent bis zum Krankenhaus begleitet und den spanischen Ärzten zur Weiterbehandlung übergeben.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum