S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

NEF-Touran bei der AMI in Leipzig

13.04.2005, 12:25 Uhr

Fotos: R.-D. Erbe

Komplett ausgebaut für unter 35.000 Euro

Auf der „Auto Mobil International“ (AMI), die vom 2. bis 10. April in Leipzig stattfand, wurde nur ein einziges Rettungsdienst-Einsatzfahrzeug ausgestellt, ein VW Touran als NEF, eine versteckte Premiere am Informationsstand des DRK. Auf der RettMobil 2004 noch angekündigt, ist er nun als serienmäßig und werksseitig vorgerüstete NEF-Variante zu haben.

Der Touran ist nach Auskunft das einzige komplett ausgebaute NEF, das für unter 35.000 Euro zu haben ist. Die Technik des Touran ist nach drei Jahren seit Anlauf der Serienproduktion ausgereift und das Fahrzeug gehört zum täglichen Straßenbild. Daher braucht er hier nicht als Neuerung im Detail vorgestellt zu werden. Bei den unterschiedlichen Motoren ist der Clou das bei den Dieselvarianten verfügbare 6-Gang-Direktschaltgetriebe. Zwischen den einzelnen Schaltvorgängen wird die Zugkraft des Motors nicht mehr unterbrochen, wie etwa beim Auskuppeln bei Schaltgetrieben oder der Überleitung bei Automatikgetrieben. Bemerkenswert sind auch die bis zu 39 serienmäßigen Ablagemöglichkeiten und die zusätzliche Konsole für Bedienelemente.

Der Kompaktvan ist werksseitig mit einer NEF-Basisausstattung vorgerüstet. Das Programm bietet auch ELW- und verdeckte Einsatzfahrzeugversionen. Neben der funktionstypischen Folienbeklebung gibt es ein Energiekonzept aus zweiter Batterie und 200-V-Einspeisung, Trenngitter und Fahrwerksoptimierung. Verstärkte Federn und ein höheres Fahrwerk sorgen auch bei voller Beladung für Sicherheit und vermitteln optisch nicht den Eindruck eines beladenen Fahrzeuges. Mit einer Zuladung von 655 kg und kompakten Abmaßen ist der Touran sicher ein interessante Alternative zu „normalen“ Pkw. Der NEF-Touran wurde bisher von Ambulanz Mobile und von W.A.S. ausgebaut. Beim W.A.S.-Modell bestechen die Möglichkeit des einfachen Austausches bzw. die einfache Herausnahme des Heckmodules und die individuell gewählte Nutzung von Einbauten im Bereich der Rücksitze. Die Halterungen des Schrankes sind kompatibel mit denen der Sitze und hinterlassen nach Ausbau keinerlei Löcher oder Spuren. Die Variationen sind dabei vielfältig und einfach realisierbar. Die Sitzanordnung erlaubt flexible zwei bis fünf Sitze in der Einsatzfahrzeugvariante mit Einbauten. Als Möglichkeiten stehen drei Einzelsitze, ein Mittelschrank und Sitze rechts und links oder zwei Sitze mit einem Schrank außen zur Wahl. Als Sondersignalanlage ist eine TOPas 115 integriert in einem GFK-Unterbau auf der Dachreling aufgebaut. Ein zusätzlicher fernbedienbarer Suchscheinwerfer ist eine sinnvolle Ergänzung gerade in ländlichen Bereichen.

Bei Entfernung der leuchtroten Folie, mit der der NEF-Touran beklebt ist, kann zudem mit einem hohen Wiederverkaufswert gerechnet werden. Dann wird aus dem Einsatz- wieder ein ziviles Fahrzeug. Der Touran ist in dieser Einsatzfahrzeugvariante einfach rückbaufähig. Einzig ein Loch im Dach für die Kabeldurchführungen müsste geschlossen werden. Erste Leasingrückläufer von Polizei und Bundeswehr in Silber sind schon erhältlich und sicher als MTF/MTW gerade für Hilfsorganisationen oder kleinere Feuerwehren eine günstige Variante. (Erbe)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum