S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Neuausrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

17.03.2021, 15:33 Uhr

Bild: BBK

BBK wird „wichtiger Dienstleister für Bund, Länder und Kommunen“


Am heutigen Mittwoch haben Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, und BBK-Präsident Armin Schuster das Konzept zur „Stärkung des Bevölkerungsschutzes durch Neuausrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ in Berlin vorgestellt. Laut Seehofer soll das BBK damit zu einem wichtigen Dienstleister für Bund, Länder und Kommunen werden. Eine Offensive zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes sei auch ohne die Corona-Pandemie nötig gewesen, erklärte Schuster. Man wolle in diesem Netzwerk der Motor sein.

Die wichtigsten Punkte aus dem Konzept:

  • Das BBK wird künftig das Bundesministerium für Gesundheit beim Aufbau der Nationalen Reserve Gesundheit unterstützen und die eigene Sanitätsmittelbevorratung sowie die Ausbildung von Pflegehilfskräften vorantreiben.
  • Das BBK wird ein gemeinsames Kompetenzzentrum mit allen relevanten Interessenspartnern in Bund, Ländern und Hilfsorganisationen aufbauen und so den Informationsaustausch und die Koordinierungswirkung untereinander verbessern.
  • Es soll eine Service-Hotline für Bürgerinnen und Bürger zu allen Themen der persönlichen Notfallvorsorge eingerichtet werden.
  • Mit verschiedenen Angeboten sollen Freiwillige gewonnen und qualifiziert werden, die in Kooperation mit den Hilfsorganisationen in verschiedenen Lagen spontan helfen wollen.
  • Die Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) wird zur ressort- und organisationsübergreifenden Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) ausgebaut und künftig für alle Verantwortlichen des staatlichen Krisenmanagements aller Ebenen zentrale Aus- und Fortbildungen durchführen. Dazu soll ein zweiter Standort in Ostdeutschland aufgebaut werden.
  • Die Warn-App NINA wird zu einer Bundes-Warn-App für Notfallinformationen aller Ressorts.
  • Der Bund wird die Länder finanziell beim Ausbau der Sirenennetze und der Strukturen zur Trinkwassernotversorgung unterstützen.

Das ganze Konzept finden Sie hier: www.bmi.bund.de/konzept-neuausrichtung-bbk

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum