S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Neues Amphibienfahrzeug für das THW Germersheim

11.12.2017, 14:47 Uhr

Fotos: G. Stratmann

Mehr Sicherheit bei Hochwasser


Der THW-Ortsverband Germersheim (Rheinland-Pfalz) musste lange warten, bis der Traum von einem neuen Amphibienfahrzeug endlich umgesetzt werden konnte. Das alte in der Garage des Verbandes war immerhin schon 75 Jahre alt. Nach mehreren erfolglosen Versuchen bei der Realisierung des Fahrzeugs konnte im Januar 2017 endlich der Kaufvertrag unterschrieben und die Amphibie Ende April im brandenburgischen Luckenwalde abgeholt werden. Die 620 km lange Fahrt führte auf eigener Achse über Landstraßen und Autobahnen an den neuen Standort in Germersheim, denn ein Transport per Tieflader scheiterte an der Bauhöhe von 3,80 m. Nun fand am 2. Dezember 2017 die offizielle Inbetriebnahme des neuen „Boot-Lkw“ statt, bei der u.a. THW-Präsident Albrecht Broemme, THW-Vizepräsident a.D. Rainer Schwierczinski, Vorsitzender des THW Germersheim Uwe Keller, Staatssekretär Andy Becht, Landrat Dr. Fritz Brechtel sowie Vertreter der Protection Civil anwesend waren.
 
Das Fahrzeug hat der THW-Ortsverband gemeinsam mit einem französischen Partner angeschafft, der Protection Civil du Bas-Rhin. Es ist ein Element zum Schutz der Bevölkerung bei Hochwasser und eignet sich überall dort, wo bei Überschwemmungen Mehrzweckboote, Lkw usw. Schwierigkeiten haben durchzukommen. Auf der Straße kann es bis zu 80 km/h schnell fahren, und es sind Materialtransporte von bis zu 4 t möglich (z.B. Sandsäcke). Mehr über die technischen Einzelheiten des neuen Amphibienfahrzeugs und den langen Weg von der Havel über die irische See bis zum Rhein lesen Sie in der kommenden IM EINSATZ.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum