S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Neues First-Responder-System in Wadern-Nunkirchen

27.07.2021, 08:41 Uhr

Foto: ZRF Saar

Helfer vor Ort im nördlichen Saarland


Wie der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Saar mitteilte, ging bereits am 1. Juli dieses Jahres in Nunkirchen, einem Ortsteil der Stadt Wadern (Saarland), ein neues First-Responder-System an den Start. Die 15 ehrenamtlichen Helfer vor Ort (HvO), deren Qualifikation vom Einsatz- und Rettungs- bis zum Notfallsanitäter reicht, werden vom Malteser-Hilfsdienst (MHD), Ortsgliederung Nunkirchen, gestellt. Sie werden bei gravierenden Notfällen innerhalb des Ortes von der Integrierten Leitstelle (ILS) Saar zusätzlich zum Regelrettungsdienst alarmiert. Durch den Standortvorteil kann das therapiefreie Intervall durch qualifizierte Maßnahmen verkürzt und die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens überbrückt werden. Die First-Responder-Systeme werden nach Prüfung der konzeptionellen und organisatorischen Voraussetzungen durch den ZRF Saar anerkannt und in das Alarmierungskonzept der ILS Saar eingebunden. Am 20. Juli konnten sich der Bürgermeister von Wadern Jochen Kuttler und der Geschäftsführer des ZRF Saar Timm Mathis von der Leistungsfähigkeit der MHD-Ortsgliederung überzeugen. Dabei wurde die umfangreiche und aus Eigenmitteln finanzierte Ausstattung der Helferinnen und Helfer präsentiert. Im Anschluss wurde an einem Phantom der mögliche Einsatzablauf bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand demonstriert.

Im Saarland haben sich bislang fünf HvO-Systeme etabliert. Seit 2012 sind die ersten First Responder in Humes-Hierscheid erfolgreich aktiv, gefolgt von HvO-Systemen in Freisen und Losheim 2014 und 2017 in Überherrn sowie seit Mai 2019 in Großrosseln. Der MHD beantragte im April die Anerkennung eines HvO-Systems in Nunkirchen, dem nach Vorgesprächen und Abklärung der Rahmenbedingungen sowie der organisatorischen Strukturen dem Antrag vom ZRF Saar zugestimmt wurde. Nachdem die notwendigen Beschaffungen abgeschlossen waren, wurde eine Vereinbarung auf Grundlage des „Rahmenkonzeptes HvO-Systeme“ unterzeichnet, in dem die Aufgaben, Alarmierungswege und Zuständigkeiten sowie Mindestanforderungen bei Ausbildung und Ausrüstung festgelegt sind. Die mit Ausrüstung und Geräten ausgestatteten First Responder leisten qualifizierte erweiterte Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, erkunden bei Bedarf die Lage, geben qualifizierte Rückmeldung an die ILS und unterstützen ggf. die Kräfte des Rettungsdienstes. Einsatzindikationen sind Herz-Kreislauf-Stillstand, unklare Bewusstlosigkeit (Reanimation nicht ausgeschlossen), schwere Atemnot, schwere Kreislaufinsuffizienz, starke Blutung, schwere Unfälle sowie bei Bedarf Tragehilfe/Unterstützung. Durch einen HvO-Einsatz entstehen keine Kosten, da das gesamte System auf dem Ehrenamt und Spenden beruht. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum