S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Nicht überall wo ERC-Kurs draufsteht, ist auch ERC-Kurs drin

01.09.2006, 11:37 Uhr

Foto: ERC

Seit einiger Zeit häufen sich Annoncen diverser Anbieter zu Kursen des European Resuscitation Council (ERC) sowohl im Internet als auch in Veröffentlichungen, Anzeigen und Flyern. Diese werden teilweise sogar formal als „ALS-Provider-Kurse des ERC“ beworben. Dabei wird versucht, den Eindruck zu erwecken, es handele sich um offizielle ERC-Kurse.

Die vom ERC in Deutschland und Österreich bestellten Kursdirektoren sowie die offiziellen ERC-Delegierten Dr. Dr. Burkhard Dirks und Univ.-Doz. Dr. Michael Baubin weisen darauf hin, dass die offiziellen Advanced-Life-Support-Provider- und die European-Pedeatric-Life-Support-Kurse des ERC nur an einigen, ausgewählten Standorten in Abstimmung mit der Direktorengruppe und der ERC-Zentrale in Antwerpen durchgeführt werden. So werden bei den ALS-Kursen des ERC ausschließlich vom ERC ausgebildete und bestellte Kursdirektoren und Instruktoren als Lehrende eingesetzt. Alle offiziell vom European Resuscitation Council veranstalteten Kurse werden im Internet auf der Seite www.erc.edu bzw. für in Österreich stattfindende Kurse unter www.arc.or.at im dortigen Kurskalender bekannt gegeben.

Ausführliche Informationen zum Thema "Neue Leitlinien des ERC" finden Sie in der März-Ausgabe des RETTUNGSDIENST (mehr dazu hier). Bestellen können Sie das Heft hier.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum