S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Niederösterreich plant weitere Standorte für Akutpflege-Sanitäter-Teams

04.11.2022, 10:04 Uhr

ACN Andrea Anhammer, Notruf NÖ Geschäftsführer Christof Constantin Chwojka, Landesrat Martin Eichtinger, Vorsitzender des ÖGK-Landesstellenausschusses Ing. Norbert Fidler und ACN Sandro Sereinig (v.l.) (Foto: NLK Pfeiffer)

Pilotprojekt „Acute Community Nurse“ geht in die zweite Phase


In Niederösterreich wird das im Mai 2020 gestartete Pilotprojekt „Acute Community Nurse“ (ACN) weiter ausgebaut. Erfahrene diplomierte Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger, die eine Notfallsanitäter-Ausbildung abgeschlossen haben, versorgen dabei Patientinnen und Patienten vor Ort. Damit würden ambulante Behandlungen in den Kliniken reduziert, der niedergelassene Bereich entlastet und die Verfügbarkeit des regulären Rettungsdienstes verbessert werden. Nun sollen für die Akutpflege-Sanitäter-Teams in den nächsten Monaten und Jahren bis zu zehn weitere Standorte in Niederösterreich gesucht und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeworben werden.

In den zurückliegenden zweieinhalb Jahren betrafen viele der Interventionen vor allem akute pflegerische Maßnahmen zu Hause, z.B. das Wechseln von Kathetern oder Verbänden. Die evaluierten Zahlen hätten nun positive Effekte für die Patientinnen und Patienten und viele Vorteile für das Gesundheitssystem aufgezeigt. Die meisten Einsätze seien am Freitag, Samstag und Sonntag und hier vor allem zwischen 15.00 und 23.00 Uhr notwendig georden. Nach den meisten Akutmaßnahmen konnte die Mehrzahl der Patientinnen und Patienten im niedergelassenen Bereich weiterversorgt werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2022
KontaktRSS Datenschutz Impressum