S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Notfallmedizinische Versorgung des UN-Personals im Sudan

22.04.2005, 06:01 Uhr

Foto: M. Schmolinske

Zwei IncentiveMed-Paramedics im Einsatz

Seit dem 19. Januar 2005 sind zwei IncentiveMed-EEMS-Paramedics in Darfour im Sudan vor Ort im Einsatz. Insgesamt werden bis August 2005 10 EEMS-Paramedics und 10 Rettungsassistenten bzw. Rettungssanitäter von IncentiveMed für die Sudan-Mission der Vereinten Nationen (UN) auf ihre anspruchsvollen Aufgaben vorbereitet und bereitgestellt. Ein Helikopter der deutschen Hubschrauberfirma Helog vom Typ Puma ist zu diesem Zweck als Rettungshubschrauber zur medizinischen Hilfeleistung und zur Friedenssicherung in Nyala und der Zweite vorübergehend in der Hauptstadt Khartoum stationiert. Ihre Hauptaufgabe besteht zurzeit vor allem im Transport von UN-Personal zwischen den großen Städten, da die Sicherheitslage auf den Überlandstraßen oft sehr unsicher ist.

Das medizinische Personal, das hauptsächlich aus Franzosen, Briten und Deutschen besteht, befindet sich in Rufbereitschaft und wird im Bedarfsfall angefordert. Primär ist das Team für die notfallmedizinische Versorgung und medizinischen Evakuierungsflüge von UN-Personal vorgesehen. Aber auch von anderen Hilfsorganisationen oder der Afrikanischen Union über Khartoum können die Mitarbeiter angefordert werden, die zudem die UN-Kliniken im Bereich Anästhesie unterstützt. Für größere Flugstrecken und zur Sekundärverlegung nach Nairobi/Kenia steht dem Team zusätzlich ein Learjet zur Verfügung.

Im Moment ist es ca. 1,85 Mio. Menschen in Darfour nicht möglich, in ihre Heimatdörfer zurückzukehren. Seit dem die UN ein Mandat für den Sudan erhalten hat, besteht ihre Arbeit vor allem im Aufbau der notwendigen Strukturen vor Ort.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum