S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Opioid-Ersatz ohne Nebenwirkungen

19.08.2016, 11:28 Uhr

Foto: Archiv

Forscher entwickeln neues Analgetikum

Ein Forscherteam um Aashish Manglik von der Stanford University hat eine Substanz entwickelt, die wie ein Opiat wirkt, aber keine der daher bekannten Nebenwirkungen aufweist. Wie sie in der Zeitschrift „Nature“ berichten, soll die am Computer entworfene PZM21 genannte Verbindung weder abhängig machen, noch zu einer Atemdepression führen. Das Team, zu dem auch Wissenschaftler der Friedrich-Alexander Universität in Erlangen gehörten, suchte nach einem Molekül, das an den mu-Opioid-Rezeptor andockt und dabei nur die schmerzhemmende Reaktionskaskade aktiviert.

Versuche mit Mäusen zeigten, dass die analgetische Wirkung von PZM21 genauso effektiv wie bei Morphin ist, zudem aber schneller eintritt und länger anhält. Während Morphin aber auch die Atemfrequenz stark hemmt, war dies bei der neuen Substanz von der Kontrolle mit reiner Salzlösung nahezu ununterscheidbar. Auch Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Halluzinationen sollen nicht messbar gewesen sein. Und: PZM21 soll nicht abhängig machen. Dies habe das Forscherteam aber noch nicht abschließend bewiesen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum