S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Pelikan 3“ fortan ganzjährig im Einsatz

09.11.2022, 10:34 Uhr

Heli/Pecchi

Pilotprojekt bis 2024 verlängert


Nach saisonaler Pause hat der in Laas im Vinschgau (Südtirol) stationierte Notarzthubschrauber „Pelikan 3“ am vergangenen Samstag seinen Dienst wieder aufgenommen. Das Pilotprojekt wurde von der Landesregierung bis 2024 verlängert. Neu ist, dass dieser täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zur Verfügung stehen wird. Da sich die Rettungskette im Westen des Landes deutlich verbessert habe, sei der Beschluss gefasst worden, den Dienst nicht bloß saisonal, sondern ganzjährig anzubieten, heißt es vom Betreiber Heli – Flugrettung Südtirol. Die Daten zeigten, dass sich die notfallmedizinische Versorgung im Vinschgau, aber auch darüber hinaus umfangreich verbessert habe. In Zukunft werde an der Technik von „Pelikan 3“ weitergearbeitet. So würde der Notarzthubschrauber z.B. mit Hochleistungshubschraubern ausgestattet.

Kurz vor Beginn der Corona-Pandemie wurde „Pelikan 3“ Anfang Februar 2020 in Betrieb genommen. Im ersten Betriebsjahr wurde der Notarzthubschrauber landesweit über die Grenzen Südtirols hinaus eingesetzt und hob zu 443 Einsätzen ab, im Jahr darauf 500-mal, und in diesem Jahr bis Anfang November verzeichnete er 609 Notfalleinsätze. Die Anzahl der transportieren bzw. versorgten Patienten stieg von 418 im Jahr 2020 auf 486 im darauffolgenden Jahr und in diesem Jahr auf bisher 600 an. Letztes Jahr wurde eine neue Maschine des Modells Airbus BK117D3 in Betrieb genommen. Sie verfügt über fünf Rotorblätter und bietet mehr Sicherheit und Leistung bei Einsätzen sowie mehr Flugkomfort für Patienten und Besatzung.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2022
KontaktRSS Datenschutz Impressum