S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

PHTLS und ATLS – nichts ist klar

21.10.2005, 09:20 Uhr

Ergebnis und Gewinner der RETTUNGSDIENST-Umfrage

In der aktuellen RETTUNGSDIENST-Ausgabe haben wir Ihnen in mehreren Artikeln die Konzepte PHTLS und ATLS vorgestellt. Diese Vorgehensweisen, die ein klar strukturiertes Schema beim Trauma-Management vorgeben, wurden bereits vor mehr als 20 Jahren in den USA ins Leben gerufen. In über 30 Ländern werden sie unterrichtet. Deshalb wollten wir bei unserer Frage des Monats Oktober wissen, wie vertraut Ihnen die Begriffe sind. Und das Ergebnis ist ernüchternd: Fast drei Viertel der Beteiligten äußerten, dass sie nicht nach dieser Art der Traumaversorgung vorgehen.

Die Gewinner der fünf neuen OLAF-Kalender sind:

     

  • Wolfgang Torunski aus Stadtoldendorf
  • Andrej Sibert aus Varel
  • Jürgen Klingler aus Bad Mergentheim
  • Michael Gissing aus Graz
  • Tobias Schopp aus Melchingen

Und im nächsten Monat möchten wir von Ihnen wissen, ob Sie die im RETTUNGSDIENST veröffentlichten Fallberichte für Ihre persönliche Fortbildung nutzen, mit anderen darüber reden und diskutieren oder nicht. Zu gewinnen gibt es drei Rucksack-Plüsch-RTW. Mehr dazu demnächst an dieser Stelle.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum