S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rasierschaum für die Erste Hilfe

25.08.2004, 08:24 Uhr

Nivea unterstützt DLRG

Rasierschaum ist ein viel genutztes Pflegeprodukt im Badezimmer. Mittlerweile wird der weiße Schaum auch am Strand immer häufiger gesichtet. Denn die Küstenstationen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) setzen auf Nivea-Rasierschaum. Nach dem Kontakt mit einer Feuerqualle entfernt dieser wirkungsvoll die Nesseln und verschafft der Haut so Linderung.

Die DLRG rät allen Badegästen daher zur Vorsicht im Wasser und gibt einige grundlegende Tipps. „Wer mit Feuerquallen in Berührung kommt, sollte das Wasser sofort verlassen und die betroffenen Hautstellen mit Essig oder Rasierschaum einreiben. Den Schaum trocknen lassen und mit einem stumpfen Gegenstand wie einem Messerrücken oder einer Plastik-Kinderschaufel abreiben, um so die Nesseln von der Haut zu lösen. Danach die Körperregion ruhigstellen. Bei starken Schmerzen und Hautrötungen sollte zur Vorsicht der Arzt aufgesucht werden“, rät Hautarzt Dr. Matthias Gerber. Das Unternehmen Beiersdorf AG hat die Rettungsstationen an Nord- und Ostsee spontan mit 300 Dosen Nivea-Rasierschaum ausgestattet.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum