S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rettender Stromstoß

24.07.2008, 13:14 Uhr

Foto: Medtronic GmbH-Physio-Control

Lebensrettender Einsatz beim Bertelsmann-Verlag

Mit ihrer schnellen Reaktion und dank des Einsatzes eines Defibrillators haben Ersthelfer bei Bertelsmann einer 43-jährigen Frau das Leben gerettet.

Die Frau erlitt im Verwaltungsgebäude des Medienkonzerns einen plötzlichen Kreislaufstillstand. Zeitgleich mit der Alarmierung des Rettungsdienstes begannen Mitarbeiter des Unternehmens mit den lebensrettenden Sofortmaßnahmen und verwendeten dabei einen halbautomatischen Defibrillator. Dieses Gerät, auf dessen Einsatz die jährlich ausgebildeten Betriebs-Ersthelfer geschult sind, steht seit Jahren für einen solchen Ernstfall bereit. Der acht Minuten nach dem Kollaps eingetroffene Rettungsdienst der Feuerwehr Gütersloh fand die Frau leblos vor. Sie wurde aber von den Ersthelfern bereits mit sehr effektiver Herzdruckmassage, Beatmung und Defibrillation behandelt.

„Der Fall demonstriert", so Bernd Strickmann, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Kreis, „wie wichtig bei einem Kreislaufstillstand die frühen und richtigen Maßnahmen sind." Die Frau liegt nun in einem Gütersloher Krankenhaus und befindet sich auf dem Weg der Besserung. In diesem Fall war mehrfach ein Stromstoß vom Defibrillator abgegeben worden, aber ohne Erfolg. Das heißt, dass die Anwendung des Gerätes zwar richtig war, aber ohne die Basismaßnahmen der Ersthelfer wären wenigstens acht Minuten ohne Kreislauf vergangen. Die Leistung der Ersthelfer, die ausdrücklich auch von der Notärztin und dem Rettungsassistenten hervorgehoben worden sind, waren in diesem Fall lebensrettend.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum