S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rettungsdienst im Saarland: Bündelung

10.08.2004, 08:10 Uhr

Foto: Holger Scholl

Mit der Änderung des Saarländischen Rettungsdienstgesetzes (RettG) im Januar dieses Jahres ist die zentrale Rettungsleitstelle Saarland mit dem Rufnamen „Winterberg“ vom Ministerium für Inneres und Sport in die Trägerschaft des Rettungszweckverbandes (RZV) Saar übergegangen. Damit wurde die über 25-jährige, bundesweit einzigartige Trägerschaft des saarländischen Innenministeriums beendet.

Mit dem Wechsel ist eine Bündelung nahezu aller rettungsdienstlichen Bereiche beim RZV Saar verbunden, der mit Ausnahme der Luftrettung den gesamten Rettungsdienst und Teile des Krankentransportes im Saarland betreibt. Darüber hinaus erfolgte mit der Umstellung des letzten Kompaktsystems (NAW) an der Rettungswache 5/1 bei der Feuerwehr Neunkirchen auf das Rendezvous-System (NEF) eine Vereinheitlichung des bodengebundenen Notarztdienstes und damit eine Optimierung der saarländischen Rettungsdienst-Strukturen.

Derzeit verfügt das Saarland über eine Rettungsleitstelle, einen Luftrettungsstützpunkt („Christoph 16“), 14 NEF-Standorte sowie  ein Intensivmobil, ein Baby-NEF, zwei Baby-NAW, 41 RTW und 43 KTW, die an insgesamt 30 Rettungswachen stationiert sind. Neben der finanziellen Konsolidierung des Rettungsdienstes gehört die Optimierung und damit die Qualitätssicherung zu den Schwerpunkten des RZV Saar. (Scholl/Bargon)

Weitere Informationen:
Rettungszweckverband Saar
Am Forum 1
D-66424 Homburg

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum