S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Rettungsdienst ist mehr als eine medizinische Dienstleistung“

04.04.2011, 16:15 Uhr

Foto: P. Poguntke

BRK-Kongress in Weiden mit 600 Teilnehmern

Mit rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verzeichnete der Katastrophenschutz- und Rettungsdienstkongress des Bayerischen Roten Kreuzes in Weiden am vergangenen Wochenende einen neuen Besucherrekord. Zentrale Themen der Veranstaltung des BRK-Bezirksverbandes Niederbayern/Oberpfalz waren der Erhalt der ehrenamtlichen Kapazitäten im Katastrophenschutz, die Nachwuchsgewinnung sowie die technologischen und organisatorischen Zukunftstrends auf den Gebieten von Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Die einhellige Meinung: Der Rettungsdienst ist mehr als nur eine medizinische Dienstleistung, er stellt die Speerspitze des Bevölkerungsschutzes dar und benötigt flankierende ehrenamtliche Unterstützung für Großschadenslagen. „Nur die Verzahnung von Haupt- und Ehrenamt macht ein leistungsfähiges Sicherheitssystem aus“, betonte deshalb BRK-Präsidentin Christa, Prinzessin von Thurn und Taxis. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stellte in diesem Zusammenhang das Investitionsprogramm für den Katastrophenschutz im Freistaat in Höhe von 40 Mio. Euro für die nächsten 10 Jahre heraus. Daneben befasste sich der Kongress in einer aktuellen Stunde mit der Lage in Japan, Neuerungen im Sanitätsdienst und zog eine Bilanz der Arbeit mit dem vor zwei Jahren in Kraft getretenen neuen Bayerischen Rettungsdienstgesetz. (POG)

RETTUNGSDIENST berichtet in der nächsten Ausgabe ausführlich über den Kongress.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum