S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rettungsdienst Sachsen hält Hilfsfrist nicht ein

30.11.2017, 09:21 Uhr

Foto: K. von Frieling

Sächsisches Staatsministerium des Innern veröffentlicht Zahlen für 1. Halbjahr 2017


Der Rettungsdienst in Sachsen hält die Hilfsfristvorgaben nicht ein. Das geht aus der Stellungnahme des Sächsischen Staatsministeriums des Innern vom 23. November 2017 zu einer Kleinen Anfrage des Landtagsabgeordneten André Wendt (AfD) hervor. Wendt hatte u.a. gefragt, bei wie vielen Rettungsdiensteinsätzen im 1. Halbjahr 2017 die Hilfsfrist nicht eingehalten werden konnte.

Im Freistaat Sachsen beträgt die Hilfsfrist gem. SächsLRettDPVO inklusive Dispositions-, Ausrück- und Fahrzeit 12 Minuten, die Einhaltungsvorgabe beträgt 95%. Diese planerische Vorgabe werde von den Trägern des Rettungsdienstes grundsätzlich erfüllt, wie das Staatsministerium bekannt gab, hingegen ergibt sich hinsichtlich der tatsächlichen Einhaltung ein anderes Bild: In keinem Bereich wurde im 1. Halbjahr 2017 die Einhaltungsvorgabe der Hilfsfrist erfüllt, wie in der Stellungnahme veröffentlichte Zahlen zeigen. Am schnellsten rückte der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden aus, jedoch wurde auch hier die Hilfsfrist nur zu 90,14% eingehalten. Ähnlich hohe Werte verzeichneten die Rettungszweckverbände der Versorgungsbereiche Landkreis Leipzig und Region Döbeln (88,91%) und Südwestsachsen (86,66%). Hingegen konnte die Hilfsfrist in Leipzig nur bei 80,59% aller Einsätze eingehalten werden, die niedrigsten Werte weisen die Landkreise Nordsachsen mit 74,17% und Meißen mit 73,72% auf.

Weitere Fragen Wendts bezogen sich u.a. auf die Zahl der unbesetzten Notarztdienste sowie der gegenwärtig in Sachsen tätigen Notfallsanitäter und Notfallsanitäter-Auszubildenden. Die Besetzungsquote der Notarztdienste in Sachsen betrug laut Sächsischem Staatsministerium im Zeitraum Januar bis September 2017 97,01%. Im bodengebundenen Rettungsdienst seien zum 31. Dezember 2016 204 Notfallsanitäter tätig gewesen, für das Schuljahr 2016/2017 wurden laut der Stellungnahme 333 Notfallsanitäter-Auszubildende verzeichnet.   

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum