S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rettungsdienstler als Dekontaminationseinheit

04.08.2010, 10:04 Uhr

Fotos: Wetteraukreis

Neue SEG Dekon V im Wetteraukreis in Dienst gestellt

Altenstadt im Wetteraukreis hat eine neue Gefahrenabwehr-Einheit. Der Malteser Hilfsdienst wird die Einheit stellen. Die Spezialeinheit mit der Bezeichnung „SEG Dekontamination Verletzter“ (SEG Dekon V) wird ab sofort zusammen mit dem Gefahrstoff-ABC-Zug des Wetteraukreises alarmiert. Rund 30 Männer und Frauen tun Dienst in der neuen Spezialeinheit, allesamt „Rettungsdienstler“.

Das Neue im Wetteraukreis dabei ist, dass sich innerhalb des MHD Altenstadt, der ansonsten den 1. Sanitätszug im Kreis stellt, 30 freiwillige Helferinnen und Helfer bereit erklärt haben, sich einer speziellen Ausbildung und körperlichen Tauglichkeitsuntersuchungen zu unterziehen. Der Wetteraukreis hat mit rund 3.000 Euro die Ausstattung und die Tauglichkeitsuntersuchungen finanziert. Nach über einem Jahr Vorbereitungszeit ist das Ziel nun erreicht: Die Einheit ist einsatzbereit. Erfreut nahm Katastrophenschutz-Dezernent Ottmar Lich zur Kenntnis, dass bereits erste gemeinsame Übungen mit dem „großen Bruder“, dem GABC-Zug in Büdingen stattgefunden haben und gab offiziell den Startschuss. Damit ist die „SEG Dekon V“ nun für die Zentrale Leitstelle in Friedberg eine disponible Größe.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum