S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rettungsdienstsysteme im Vergleich

10.02.2012, 13:37 Uhr

Internationales Expertentreffen in Indien

Mehr als 1.000 Experten und Delegierte werden zum ersten Internationalen Kongress zu Rettungsdienstsystemen erwartet, der noch bis morgen in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi stattfindet. Ausrichter des „International Congress on Emergency Medical Services Systems“ ist das in Indien führende und weltweit renommierte All India Institute of Medical Sciences (AIIMS), das dem Ministerium für Gesundheit und Familie zugeordnet ist.

Wie in vielen Schwellenländern ist auch in Indien die Qualität der präklinischen Versorgung sehr vom Gegensatz Stadt-Land geprägt: die rettungsdienstliche Versorgung ist vor allem in der Hauptstadt Neu Delhi und einigen weiteren Großstädten, u.a. Mumbai (früher Bombay), auf einem Niveau, das mit hiesigen Standards vergleichbar ist. In vielen Gegenden ist sie jedoch nur rudimentär oder gar nicht vorhanden.

Die präklinische Versorgung steht vor sehr großen Herausforderungen, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Zahl von Verkehrstoten: Alle vier Minuten stirbt in Indien ein Mensch bei einem Verkehrsunfall. Eine Zahl, die durch eine breite und stark verzahnte präklinische Notfallversorgung zumindest reduziert werden könnte. Diese Versorgung dürfe jedoch, das betont auch Dr. Shakti Gupta, Leiter des Department of Hospital Administration am AIIMS, „kein Privileg, sondern ein fundamentales Bürgerrecht“ sein. An dem Kongress nehmen Mediziner und Experten aus den Bereichen Rettungsdienst und Präklinik aus Europa, Südostasien, Saudi Arabien und den USA teil. Der Kongress wird von einer Industrieausstellung begleitet, auf der zahlreiche namhafte internationale Hersteller aus der Rettungsdienst- und Medizintechnik-Branche vertreten sind.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum