S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

RTH für Augsburg in Schwaben

06.08.2010, 11:00 Uhr

Foto: H. Scholl

Bayern optimiert Luftrettung weiter

Nachdem im April die Standortentscheidung für Weiden in der Oberpfalz gegenüber Amberg gefallen war, soll nun auch die Diskussion um einen weiteren Standort mit der Entscheidung für Augsburg beendet sein. Um den zusätzlichen Luftrettungsstützpunkt in der Region Schwaben hatte sich neben Augsburg auch Donauwörth (Standort von Eurocopter Deutschland) beworben, womit ein monatelanges Tauziehen verbunden war. Wie die Online-Ausgabe von B4B Schwaben gestern berichtete, soll der neue RTH auf dem Dach des Wirtschaftsgebäudes des Klinikums Augsburg stationiert werden, wo auch ein komplettes Luftrettungszentrum (LRZ) errichtet werden soll. Grundlage für die Stationierung eines weiteren RTH ist eine Analyse der Luftrettungsstruktur in Bayern, die einen Bedarf für die vorgenannte Region ergeben habe. Das Klinikum Augsburg ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und verfügt über ca. 1.750 Betten mit Spezialabteilungen. Für den neuen RTH steht auch eine portable Herz-Lungen-Maschine der herzchirurgischen Klinik zur Verfügung, die qualifizierte Intensivtransporte von Herzpatienten auf dem Luftweg erlaubt. Der neue Standort liegt im Süden Bayerns, ca. 60 km nordwestlich der bayerischen Landeshauptstadt zwischen den LRZ „Christoph 1“ München und „Christoph 22“ Ulm. Ein Betreiber wird in den kommenden Monaten noch zu bestimmen sein.

Zur Optimierung der Luftrettung im Freistaat Bayern habe Medienberichten zufolge der bayerische Innenminister Joachim Herrmann weitere „weiße Flecke“ in Nordbaden und im südlichen Mittelfranken genannt, die es auch noch abzudecken gebe. Beispielsweise könnte für Nordbaden auch eine Stationierung im Nachbarbundesland Baden-Württemberg in Betracht kommen, wo Ellwangen als möglicher Standort ins Gespräch gebracht wurde. Die Ergebnisse der Bedarfanalyse zur Luftrettung in Bayern stehen auf der Internetseite des StMI Bayern zum Download zur Verfügung. RETTUNGSDIENST wird über die Stationierung des neuen bayerischen RTH zu gegebener Zeit ausführlich berichten. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum