S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

RTH wegen „behindernden Parkens“ angezeigt

22.08.2008, 08:58 Uhr

Foto: DRF

Aktualisiert: "War nur ein Scherz!"

In Herzberg im Harz hat ein Mann einen im Einsatz befindlichen Rettungshubschrauber wegen „behindernden Parkens“ angezeigt. Die Maschine war am vergangenen Donnerstag im eingeschränkten Halteverbot und auf dem Gehweg abgestellt worden, damit die Besatzung einen Mann mit Herzstillstand behandeln und für den schonenden Transport in eine Göttinger Klinik vorbereiten konnte. Dafür war die Straße von der Polizei für 15 Minuten gesperrt worden.

Der Mann, der die Anzeige zu verantworten hat, ist im Landkreis Osterode kein Unbekannter. Horst-Werner Nilges ist laut der Tageszeitung „Harzer Kurier“ ein engagierter Verkehrsüberwacher und trage deshalb auch den Spitznamen „Knöllchen-Horst“. Die Polizei nahm die Anzeige zuerst überhaupt nicht ernst, sondern antwortete Nilges mit den Worten: „Sie haben ja Humor.“ Dennoch war der Mann nicht von seinem Anliegen abzubringen. Die Polizei erklärte inzwischen, dass die Straßenverkehrsordnung in dieser Form nicht für Luftfahrzeuge gelte. Sie bezeichnete die Anzeige aber als „starkes Stück“.

Aktualisierung: Jetzt behauptet Horst-Werner Hilges übrigens, bei der ganzen Angelegenheit hätte es sich nur um einen Scherz gehandelt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum