S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Saarburger Rettungsfunk-Affäre: Zwei weitere DRK-Mitarbeiter suspendiert

23.05.2007, 08:57 Uhr

Foto: Luxembourg Air Rescue A.s.b.l.

Die Ermittlungen im Fall der Funkstörungen im Bereich der Integrierten Leitstelle Trier beim grenzüberschreitenden RTH-Einsatz des RTH „Air Rescue 3“ der Luxembourg Rescue A.s.b.l. (LAR) sind in eine neue Phase gegangen. Während im Frühjahr dieses Jahres neben einem Beschuldigten gegen 20 weitere Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Saarburg ermittelt wurde und vor einigen Tagen bei 19 DRK-Angehörigen die Ermittlungen wieder eingestellt wurden, ist nun Medienberichten zufolge eine Suspendierungen von zwei weiteren DRK-Rettungsassistenten erfolgt. Waren die Ermittlungsbehörden zuerst nur von einem Störer in der DRK-Rettungswache Saarburg ausgegangen, dem im Juni vergangenen Jahres gekündigt wurde und der sich auch vorübergehend im Februar dieses Jahres in Untersuchungshaft befand, ergaben weitere Ermittlungen, dass der Beschuldigte nicht für alle Störungen verantwortlich ist. „Nun sorgt die Suspendierung der zwei DRK-Mitarbeiter für neue Spekulationen“, wie der „Saartext“ in der gestrigen Ausgabe berichtete. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum