S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Sanitäter stirbt bei Notarzthubschrauberabsturz in Ungarn

01.08.2008, 09:17 Uhr

Notarzthubschrauber des ÖAMTC vom Typ EC 135 (Foto: ÖAMTC)

Am gestrigen Donnerstag ist rund 50 km von Budapest entfernt auf einem Feld ein Notarzthubschrauber der ÖAMTC-Tochtergesellschaft HeliAir abgestürzt. In der Maschine befanden sich fünf Personen: Pilot, Notarzt, Sanitäter, ein junger Patient und dessen Mutter. Der Sanitäter starb bei dem Absturz, der Pilot erlitt schwere Verletzungen, die Mutter des Kindes geringe. Der Notarzt sowie der kleine Patient blieben laut ÖAMTC „beinahe unverletzt“.

Der Hubschrauber vom Typ EC 135 ist nach Angaben des ÖAMTC seit März 2006 an die staatliche ungarische Flugrettung vermietet und drei bis vier Jahre alt. Die Ursache für den Absturz ist vorerst noch unklar. Vermutet wird, dass der Pilot noch eine Notlandung versucht hat, als die Maschine aus etwa 200 bis 300 m Höhe auf ein freies Feld stürzte. Augenzeugen sprachen von möglichen Triebwerksproblemen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum