S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Schmerzbehandlung im Rettungsdienst – langweilig und trivial?

12.10.2020, 13:02 Uhr

Foto: R. Schnelle

RETTUNGSDIENST-Leserkonferenz zum Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe


„Schmerzen behandeln? Das kann ich! Warum soll ich mich mit so etwas Trivialem und Langweiligem wie Schmerzen beschäftigen?“ Ist diese Einstellung im Rettungsdienst verbreitet? Dass Schmerz unangenehm ist, im Rahmen verschiedener Erkrankungen auftritt und damit für den Rettungsdienst hohe praktische Relevanz hat, darüber herrscht zumeist noch Übereinstimmung. Weniger präsent ist, dass Schmerz zu einer eigenständigen Schmerzerkrankung werden oder Ausdruck anderer Erkrankungen sein kann, die nicht zwangsläufig auf der somatischen Ebene zu verorten sind.

Überhaupt machen wir uns die multifaktorielle Genese von Schmerz oft nicht klar: Wer hat sich nicht schon darüber gewundert, dass Patienten mit lange bestehenden Rückenschmerzen wegen einer Schmerzexazerbation nachts den Rettungsdienst alarmieren oder das Krankenhaus aufsuchen wollen. Und warum spricht nicht jeder Schmerz auf Analgetika an? Die aktuelle RETTUNGSDIENST-Ausgabe möchte zu diesen und anderen Fragen Antworten liefern und zum besseren Verständnis von Patienten mit Schmerzen beitragen. Daher haben wir das Thema nicht nur ausführlich dargestellt, sondern führen am morgigen Dienstag ab 19.30 Uhr unsere nächste Leserkonferenz dazu durch.

Anmelden dazu können Sie sich ab sofort unter www.skverlag.de/leserkonferenz.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum