S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Schnelle Hilfe für schnelle Helfer

06.07.2011, 10:28 Uhr

Foto: Johanniter/Banca

Motorradsanitäter per SMS unterstützen

Wenn für viele Menschen die Urlaubszeit beginnt, haben die Stauhelfer der Johanniter Hochsaison: Sie stehen am Wochenende und in den Ferien freiwillig im Stau, um Reisenden zu helfen. Mit ihren Motorrädern sind sie oft als erste am Unfallort, um Erste Hilfe zu leisten. Und auch bei Großveranstaltungen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen sorgen die ehrenamtlichen Motorradsanitäter für einen reibungslosen Ablauf. Eine gute Sache, die allerdings auch finanziert werden will, denn die Wartung der Maschinen sowie die Ausstattung der Fahrer mit technischen Geräten und medizinischem Material für die Erste Hilfe verursacht Kosten. Nicht zuletzt weil die Stauhilfemotorräder wie „kleine Rettungswagen“ ausgestattet sind.

Nun kann die ehrenamtliche Arbeit der Motorradsanitäter ganz einfach und schnell unterstützt werden: Mit einer SMS an die Kurzwahlnummer 81190, Inhalt „Stau“, spenden Unterstützer fünf Euro. Davon kommen der Johanniter-Motorradstaffel abzüglich der Mobilfunkkosten tatsächlich 4,83 Euro zugute. Eine SMS sehen die Johanniter auch als Geste des guten Willens und Ausdruck des Dankes, wenn die Stauhelfer schon einmal zur Stelle waren, um einen sicher aus dem Stau oder in den Urlaub zu bringen.

Mit zwölf Maschinen ist die Motorradstaffel der Johanniter auf den Autobahnen in Niedersachsen und Bremen unterwegs, wenn es zu den Hauptreisezeiten wieder eng wird. Sie helfen der Autobahnpolizei dabei, Staus zu beseitigen, unterstützen Pannenhelfer und Rettungsdienst bei Unfällen, leisten Erste Hilfe und versorgen erschöpfte Autofahrer. Bei Großveranstaltungen wie Sportereignissen, Kirchentagen und Motorradgottesdiensten helfen sie außerdem bei der Verkehrsabwicklung und Sanitätsdiensten.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum