S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Schwerer Verkehrsunfall mit BRK-Krankenwagen

24.04.2008, 10:22 Uhr

Foto: BRK Berchtesgadener Land

Fünf leicht Verletzte

Auf der Bundesstraße 20 bei Bischofswiesen-Winkl ereignete sich am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Krankenwagens des BRK, bei dem fünf Menschen leicht verletzt wurden. Das BRK-Fahrzeug transportierte einen 72-jährigen Mann aus Bischofswiesen von Bad Reichenhall ins Klinikum Berchtesgaden. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen kollidierte der in Richtung Berchtesgaden fahrende Krankenwagen auf Höhe Bischofswiesen-Winkl mit einem vor ihm stehenden Audi einer 33-jährigen Fahrerin, die nach links abbiegen wollte. Der Audi wurde auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo er mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 62-jährigen Bischofswieseners zusammenstieß.

Die Fahrerin des Audi und der Fahrer des Mercedes wurden dabei leicht verletzt. Das BRK-Fahrzeug wurde durch den Aufprall nach rechts geschleudert und blieb seitlich in einem Bachlauf liegen. Der 21-jährige Fahrer aus Ramsau, der 30-jährige Beifahrer aus Berchtesgaden und der ordnungsgemäß auf der Krankentrage gesicherte Patient wurden im Krankenwagen eingeschlossen und mussten anschließend von der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen mit technischem Gerät befreit werden.

Von der BRK-Rettungsleitstelle in Traunstein wurden umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bischofswiesen, zwei Krankenwagen, drei Rettungswagen, drei Notärzte aus Berchtesgaden und Bad Reichenhall sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert. Nach Absicherung des im Graben liegenden Krankenwagens durch die Feuerwehr konnten die Eingeschlossenen von den BRK-Rettungskräften medizinisch erstversorgt werden. Danach öffneten die Helfer der Feuerwehr mittels einer Blechschere die Seitenwand und befreiten die Insassen, die anschließend in Krankenhäuser nach Berchtesgaden und Bad Reichenhall transportiert wurden. An dem Audi sowie dem BRK-Krankenwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am Mercedes ein schaden von etwa 13.000 Euro.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum