S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Schwerlast-Rettungswagen für Augsburg

13.07.2010, 08:45 Uhr

Foto: BRK Augsburg

Rettungsdienst Bayern reagiert auf neue Anforderungen im Rettungswesen

Auf den ersten Blick wirkt der neue Rettungswagen wie jeder andere im Hof der Rettungswache des Roten Kreuzes in der Stadt Augsburg. Erst bei genauerer Betrachtung fällt eine Ladebühne am Heck des Rettungswagens auf. Diese ist für den Transport von stark übergewichtigen Patienten ausgelegt. Der BRK Kreisverband Augsburg-Stadt stellte heute das neue Spezialfahrzeug vor. Neben der Ladebordwand ist auch im Innern des neuen Rettungsfahrzeuges alles auf übergewichtige Patienten ausgelegt. So wird zum Beispiel spezielles Berge- und Rettungsmaterial in Übergröße vorgehalten. „Mit dem neuen S-RTW können wir nun auch Patienten bis zu einem Körpergewicht von 300 kg unter professionellen Bedingungen transportieren“, erklärte Lothar Ellenrieder, Leiter des Augsburger BRK-Rettungsdienstes, bei der offiziellen Vorstellung des Fahrzeugs am Freitag. 

Der Rettungsdienst des BRK und der Rettungsdienst Bayern reagieren mit dieser Neuentwicklung auf eine bedenkliche Entwicklung: Immer häufiger müssen die Helfer des öffentlichen Rettungsdienstes adipöse, also massiv übergewichtige Patienten transportieren. Deshalb regte das Rote Kreuz 2007 beim zuständigen Ministerium des Inneren und den Kostenträgern an, ein Spezialfahrzeug für solche „Schwerlast-Patiententransporte“ zu entwickeln. Damit hat das BRK ein Fahrzeug entwickelt, dass sowohl den Transportbedürfnissen adipöser Patienten gerecht wird, als auch eine deutliche Verbesserung für die Arbeit der Rettungskräfte bedeutet. Durch eine spezielle Hydrauliktechnik für die Liege müssen die Retter weniger schwer heben. Die neue Ausrüstung leistet damit auch einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Gesundheitsschäden bei den Rettungskräften. Umbauten je nach Rettungseinsatz sind bei diesem Spezialfahrzeug nicht erforderlich – es ist sofort einsatzbereit. Der 163 PS starke Schwerlast-Rettungswagen wird allerdings als reguläres Rettungsfahrzeug für alle Patienten genutzt, kann also jede Art von Notfall und Patient bedienen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum