S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Skandinavisches Unternehmen“ im Rettungsdienst in Demmin?

08.12.2010, 10:25 Uhr

Foto: Archiv

Landkreis will Berufung gegen Urteil einlegen

Für den Rettungsdienst im Landkreis Demmin hat sich ein weiteres Unternehmen eingeschaltet: Ein Rettungsdienst-Anbieter „aus dem skandinavischen Raum“ hat nun laut Kreisordnungsamtsleiter Rainer Plötz sein Interesse bekundet. Dem Landkreis Demmin dürfte diese Anfrage allerdings gar nicht schmecken, da gerade erst das Verwaltungsgericht Greifswald mit Urteil entschieden hat, dass dem Unternehmen Medical Service Klinik- und Krankentransporte eine Genehmigung für die Durchführung der Notfallrettung mit einem Rettungstransportwagen zu erteilen ist (wir berichteten). Wenn somit noch ein weiterer Interessent auf den Landkreis zukommt, geht man davon aus, dass die gesamten Kosten neu kalkuliert werden müssten.

Der Landkreis Demmin will nun Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtes Greifswald einlegen, da der private Anbieter so wie bereits das DRK einen Rettungswagen in Altentreptow stationieren möchte – hier habe der DRK-RTW allerdings sehr hohe Standzeiten. Ein Angebot des Landkreises, den Rettungswagen stattdessen in der Mitte des Landkreises aufzustellen, blieb bisher erfolglos. Das Verwaltungsgerichte Greifswald errechnete aus den vom Landkreis vorgelegten Protokollen der Rettungseinsätze hingegen, dass mehr als die Hälfte der Rettungsfahrten im Bereich der Rettungswache Altentreptow länger dauerten, als dies vom Gesetzgeber des Landes Mecklenburg-Vorpommern vorgegeben ist.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum